7. November 2017

Programm 1. Tag

11:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Veranstalter und den Moderator

Jochen Mußmann, FDBR e. V., Fachverband Anlagenbau

11:15

Key-Note: Smart Maintenance - die Zukunft der Instandhaltung in der Industrie 4.0

Prof. Dr. Lennart Brumby, Studiengangsleiter Service-Ingenieurwesen, Duale Hochschule Baden-Württemberg

  • Die Entwicklung der Instandhaltung zur Smart Maintenance
  • Was wird neu sein in der Smart Maintenance?
  • Wie verändert sich die Instandhaltung von Druckgeräten in der Industrie 4.0?
  • Anforderungen an zukünftige Instandhaltungsingenieure
12:00

Moderne Instandhaltung managt Risiken

Holger Springer, Leiter Anlagenzuverlässigkeit, BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH

  • Begriffe und Definitionen
  • Konzept
  • Methoden (Risiko-Analyse, FMEA, technische Schadensprognose)
  • Anwendungsbeispiele
12:45

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

14:00

Was gibt es für Betreiber bei der Bestellung nach Druckgeräterichtlinie (DGRL) zu beachten?

Thomas Weber, Leiter QS, STREICHER Maschinenbau GmbH & Co. KG

  • Prüffristen für wiederkehrende Prüfungen
  • Welche Dokumentation ist erforderlich?
  • Wer ist für die Konstruktion, wer für die Entwurfsprüfung verantwortlich?
  • Welches Regelwerk ist anzuwenden bzw. möglich?
  • Wer archiviert wie lange und welche Unterlagen?
14:45

Wiederkehrende Prüfungen von Druckgeräten unter wechselndem Betrieb (Ermüdung)

Michael Krämer, Abteilung Druckbehälter/Tankanlagen, TÜV SÜD Industrie Service GmbH

  • Autoklaven
  • Sterilisatoren
15:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

16:00

Das Problem "Druckstoß"

Bernd Kothe, Projektunterstützung, KSB Aktiengesellschaft

17:00

Ende der Vorträge des ersten Veranstaltungstages und Abschlussdiskussion

19:00

Gemeinsames Abendessen im Tagungshotel

Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag lädt die WEKA Akademie alle Teilnehmer, Referenten, Sponsoren und Aussteller herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen im Tagungshotel ein. Hier haben Sie Gelegenheit, die Diskussionen mit Fachkolleginnen und Fachkollegen im informellen Rahmen fortzuführen, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.