Tagungsprogramm

Als befähigte Person für Prüfungen zum Schutz vor Druckgefährdungen werden hohe Anforderungen an Sie gestellt: Sie müssen Vorschiften und technische Regeln kennen, Prüffristen festlegen und Prüfungen durchführen.

Jetzt Programm herunterladen

Programm 1. Tag | 13. November 2019

10:00

Eintreffen der Teilnehmer & Kaffee

11:00

Begrüßung der Teilnehmer

Dipl.-Ing. Jochen W. Mußmann, Tagungsleiter, FDBR e. V., Fachverband Anlagenbau

11:15

Stolperstein Gefährdungsbeurteilung und Risikoanlayse – Worauf man achten sollte

M.Eng. Sascha Pospischil, Projektverantwortlicher Funktionale Sicherheit, UCL GmbH Software and Engineering

  • Von der Gefährdungsbeurteilung zur Risikoanalyse
  • Warum sollte man wissen was Funktionale Sicherheit ist?
  • Wie wendet man Verfahren praktisch an, woran muss man denken?
12:00

ASME Code, AD 2000, EN 13445 – welches Regelwerk für welche Anwendung?

Dipl.-Ing (FH) Thomas Weber, Leiter QS, STREICHER Maschinenbau GmbH & Co. KG

  • Anwendung und Verbreitung der einzelnen Regelwerke
  • Vor- und Nachteile für Betreiber und Hersteller
12:45

Mittagessen und Erfahrungsaustausch

14:00

Sicherheit von Pipelines

Dipl.-Ing. (FH) Jan Sachse, Gruppenleiter Fernleitungen / Sachverständiger, TÜV SÜD Industrie Service GmbH und Dipl.-Ing. Wolfram Sollinger, Sachverständiger, TÜV SÜD Industrie Service GmbH

  • Stand der Technik / Anforderungen
  • Gefahrenanalyse bei Vorplanung
  • Spezielle Prüfverfahren (wie Stresstest, intelligente Molchtechnik)
14:45

Die Qual der Wahl: Welche zerstörungsfreie Prüftechnik ist die Richtige?

Dr.-Ing. Andreas Hecht

  • Möglichkeiten der ZfP an Druckbehältern und Rohrleitungen bei Herstellung und bei Reparatur
  • Planung der ZfP an Druckanlagen im Rahmen wiederkehrender Prüfungen
  • Verantwortlichkeiten bei der Auswahl einer zerstörungsfreien Prüftechnik
  • Hilfestellung durch die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS)
15:30

Kaffeepause und Erfahrungsaustausch

16:00

Technische Regeln zur Herstellung von Druckgeräten - Auswirkungen auf den Betrieb

Dipl.-Ing. Heinrich Vilain, Leiter der Betreiberprüfstelle, Evonik Technology & Infrastructure GmbH

  • Gegenüberstellung der Herstellung nach AD 2000 Merkblätter und nach DIN EN 13445
  • Einfluss auf die von der BetrSichV geforderte Gefährdungsbeurteilung oder auf Prüffristen für wiederkehrende Prüfungen
16:45

Offene Fragen & Abschlussdiskussion

17:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

Ab 18 Uhr: Exklusive Abendveranstaltung mit "Stadtführung durch die Bielefelder Innenstadt"

Der 1,5-stündige historische Rundgang startet am Hotel Bielefelder Hof und führt vom Alten Rathaus über den Alten Markt, mit seinen liebevoll restaurierten Patrizierhäusern, vorbei an der Altstädter Nicolaikirche, sowie an verschiedenen Sehenswürdigkeiten bis zum Restaurant Brauhaus Joh. Albrecht. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Hier haben Sie Gelegenheit, die Diskussionen mit Fachkolleginnen und Fachkollegen im informellen Rahmen fortzuführen, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

Programm 2. Tag | 14. November 2019

09:00

Besonderheiten bei der schweißtechnischen Verarbeitung von nichtrostenden Stählen

Gabriele Weilnhammer

  • Wahl der geeigneten schweißtechnischen Verarbeitung für Erhalt der Korrosionsbeständigkeit
  • Verwendung der richtigen Zusatzwerkstoffe, der entsprechenden Schutzgase und der richtigen Vor- und Nachbehandlung
  • Fallbeispiele unsachgemäßer Schutzgas-, Werkstoff- und Zusatzwerkstoffwahl und der Verarbeitung
09:45

Verantwortung von Mitarbeitern und Grundsätze der Pflichtendelegation

Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Inhaber und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Kanzlei Prof. Müggenborg - Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht

  • Straf- und haftungsrechtliche Verantwortlichkeit von Geschäftsleitung und Mitarbeitern
  • Anforderungen an die Delegation von Pflichten
  • Nicht delegierbare Pflichten
10:30

Kaffeepause und Erfahrungsaustausch

11:00

Erfahrungen zum praktischen Einsatz additiv gefertigter Bauteile unter der Druckgeräterichtlinie

Dipl.-Ing. (FH) Stephan Braun, Entwicklungsingenieur additive Fertigung, KSB SE & Co. KGaA

  • Betrachtung der Randbedingungen
  • Bestehende nationale und internationale Normung
  • Qualifizierungsprozess
11:45

Mittagsimbiss und Erfahrungsaustausch

12:30

CE Kennzeichnung und Abnahmeprüfungen an Kälteanlagen nach der europäischen DGRL und der neuen BetrSichV im Kontext zur Kältemitteldiskussion

Dr.-Ing. Meinolf Gringel, Leiter der Prüfstelle Kälte-, Klima- und Wärmetechnik, DMT GmbH & Co. KG

  • Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Stand 2017
  • Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS)
  • Bedeutung der DIN EN ISO 13585 (Hartlöterprüfung)
  • Bedeutung der DIN EN 378 Stand 2017
13:15

Korrosionsschäden an drucktragenden Bauteilen aus nichtrostenden Stählen

Dipl.-Ing. Holger Döbert, Inhaber, Sachverständigenbüro Holger Döbert

  • Verhalten und Einsatzgrenzen nichtrostender Stähle
  • Pumpen, Armaturen und Rohrleitungen
  • Typische sowie unerwartete Schadensfälle
14:00

Zusammenfassung der Fachtagung

14:15

Ende der Fachtagung Druckgeräte 2019

… jetzt Programm herunterladen

Jetzt Programm herunterladen

… oder melden Sie sich direkt an

Jetzt weiter zur Anmeldung